INFORMATIONSABEND ZUR
WEITERBILDUNG IN GESTALTTHERAPIE

Gestalttherapie ist eine weltweit praktizierte psychotherapeutische Methode sowie eine Grundhaltung zum Leben.
Das Geschehen in der Gestalttherapie ist eine lebendige Interaktion zwischen Patient*in/Klient*in und Therapeut*in bzw. Berater*in. Das wichtigste Instrument sind dabei die Gestalttherapeut*innen selbst, welche ihre Wahrnehmung in angemessener Weise in den therapeutischen Prozess einbringen.

Das Geschehen in der Gestalttherapie ist somit auch Arbeit an der Beziehung zwischen Patient*in/Klient*in und Therapeut*in, wobei Emanzipation und Selbstbestimmung das Ziel dieser Beziehung sind. Als flexible, entwicklungs- und wachstumsorientierte Methode ist gerade die Gestalttherapie der Herausforderung einer sich ständig wandelnden Gesellschaft gewachsen und trägt entscheidend zur kreativen Anpassung an neue Bedingungen bei. Die Gestalttherapie ist wissenschaftlich fundiert, umfasst eine realitätsorientierte komplexe Beziehungs- bzw. Individuum-Umwelttheorie und greift damit auf den aktuellen Stand der Erkenntnistheorie, der Wahrnehmungsforschung, Ergebnisse der modernen Säuglings- und der psychotherapeutischen Effizienzforschung zurück.

Diese unverbindliche Informationsveranstaltung gibt Ihnen einen Überblick über die Weiterbildung in Gestalttherapie. Voraussetzung für den Beginn der Weiterbildung ist die Teilnahme an einem Informations- und Auswahlseminar.

Coronabedingt finden die Informationsabende aktuell Online statt.
Bitte melden Sie sich an über office@igw-schweiz.ch

TERMINE DER KOSTENLOSEN ONLINE-INFO-GESPRÄCHE:

11. April 2022 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
mit lic. phil. Johanna Fischer
Psychotherapeutin FSP, Studium der Psychologie an der Universität Zürich. Ausbildung in Klinischer Gestalttherapie am IGW Schweiz. Verschiedene Vertiefungen in Achtsamkeitsbasierter Therapie, MBSR, Biofeedback, Gruppentherapien. Frühere Tätigkeiten als Eventmanagerin sowie Leitung und Organisation verschiedener Vereine und Stiftungen. Klinische Tätigkeit in Ambulatorien, psychiatrischer Klinik und seit 2018 Mitgründung und Aufbau einer psychiatrischen Praxis als leitende Psychologin. Seit 01.01.2019 Mitglied der Ausbildungsleitung des igw Schweiz.

14. Juli 2022 von 18.15 Uhr bis 20.15 Uhr
mit lic. phil. Jann Lieberherr
Eidg. anerkannter Psychotherapeut, Ausbildung in Gestalttherapie am IGW. Langjährige psychotherapeutische Tätigkeit in der Klinik Schützen Rheinfelden, erst im stationären Bereich und seit 2014 im Ambulatorium Aarau. Diplomlehrgang in Psychokardiologie sowie weitere Fortbildungen in Psychosomatik und Achtsamkeitsmeditation. Leitung verschiedener Gruppentherapien, u.a. Aufbau eines Gruppenangebotes für Personen mit anhaltende Schmerzen.

15. September 2022 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
mit lic. phil. Gabriela Frischknecht
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP. Ausbildung in Gestalttherapie am IGW, Fortbildungen im Katathymen Bildererleben, intensiv psychodynamischer Kurztherapie und Achtsamkeits-Meditation. Lehrauftrag an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, langjährige psychotherapeutische Tätigkeit an der Universitäts-Kinderklinik Zürich sowie in einer Praxis. Seit 2005 in psychiatrisch-psychotherapeutischer Gemeinschaftspraxis. Seit 2006 Ausbilderin für das IGW, seit 01.01.2012 Gesellschafterin des IGW und Geschäftsführerin und Mitglied der Ausbildungsleitung des igw Schweiz.

21.September 2022 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
mit lic. phil. Anja Jossen
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Ausbildung in Gestalttherapie am IGW, vielfältige Fortbildungen und Supervisionen in anderen Therapierichtungen (Verhaltenstherapie, systemische Therapie und Körperpsychotherapie). Seit 15 Jahren regelmässige Erfahrung, Fortbildung und Supervision in Psychotraumatologie und Achtsamkeitsmeditation. Abgeschlossene Ausbildung als Supervisorin. Von 1999 bis 2013 psychotherapeutische Tätigkeit im Kriseninterventionszentrum und der Sprechstunde der Universitätsklinik und Poliklinik für Psychiatrie in Bern, während 10 Jahren zudem in leitender Funktion tätig. Seit 2009 in eigener Praxis.