WEITERBILDUNG
KLINISCHE GESTALTTHERAPIE
4 Jahre

Das igw Schweiz bietet mit seinem wissenschaftlich gestützten Weiterbildungsgang in Klinischer Gestalttherapie als humanistischem Verfahren eine 4-jährige berufsbegleitende Fachausbildung zur Psychotherapeutin bzw. zum Psychotherapeuten an, welche die Teilnehmenden zu selbständiger Berufsausübung befähigt. Die Weiterbildung richtet sich an Personen mit Hochschulabschluss in Psychologie oder Medizin, die im klinischen Bereich tätig sind oder tätig werden wollen. Das Curriculum vermittelt ein umfassendes theoretisches und praxisbezogenes Fachwissen sowie eingehende Kenntnisse zur aktuellen Forschungslage innerhalb der Gestalttherapie als auch der allgemeinen Psychotherapie.

Eine besondere Qualität unserer Weiterbildung ist es, dass sie grossen Wert auf persönliche Entwicklung und Wachstum zur individuellen Therapeutenpersönlichkeit legt. Die Absolvent*innen verfügen beim therapeutischen Arbeiten über die Fähigkeit zur dialogischen Beziehungsgestaltung im Sinne Martin Bubers und zur phänomenologisch-hermeneutischen und erfahrungsorientierten Vorgehensweise, welche vom gegenwärtigen Erleben ausgeht.

Sie können ihr diagnostisches und störungsspezifisches Wissen sowie ihre gestalttherapeutischen Fähigkeiten adäquat anwenden und Menschen aus unterschiedlichen sozialen Kontexten begleiten. Sie unterstützen ihre Klient*innen in der organismischen Selbstregulation und der kreativen Anpassung, in der Entwicklung und Verbesserung der Kontaktfunktionen sowie in der Integration abgespaltener Persönlichkeitsanteile.

Die Schulung der bewussten Wahrnehmung in Achtsamkeit, welche sowohl zum Kontakt zu sich selbst als auch zum Umweltfeld führt, Erkenntnis und persönliches Wachstum ermöglicht, ist Weg und Ziel gestalttherapeutischen Arbeitens. Die Weiterbildung ist in ihren Lehr- und Lernformen erfahrungsorientiert angelegt. Inhalte, Schwerpunkt und Ziele des Weiterbildungsganges entsprechenden Anforderungen gemäss Art. 5 PsyG.

Das Curriculum «Klinische Gestalttherapie» entspricht den Weiterbildungsrichtlinien der SGPP (Schweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie) und erfüllt auch die Anforderungen der FMH für Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz.

WEITERE HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZUR WEITERBILDUNG

Die Weiterbildung schliesst mit einem Abschlusskolloquium und einem Zertifikat ab.

Weiterbildungsstunden: insgesamt 2 099 Stunden

Kostenaufstellung ab Weiterbildungsjahr 2018/2019
Weiterbildung in Klinische Gestalttherapie (4 Jahre)

1. Jahr: 29 Weiterbildungstage à SFr. 230.–SFr. 6 670.–
2. Jahr: 28 Weiterbildungstage à SFr. 230.–SFr. 6 440.–
3. Jahr: 31 Weiterbildungstage à SFr. 230.–SFr. 7 130.–
4. Jahr: 33 Weiterbildungstage à SFr. 230.–SFr. 7 590.–

GesamtSFr. 27 830.

 

Kompakttraining
Zwei Kompakttrainings (jeweils 12 Tage), inclusive Training
, Organisationskosten, Unterkunft und Vollverpflegung
 
ca. SFr. 2 418.–/TrainingSFr. 4 836.–

 

Lehrtherapie/Lehrsupervision
Für die Lehrtherapie und Einzelsupervision sind die Honorare mit 
jeweiligen Lehrtherapeut*innen, Supervisor*innen abzuklären. Stundensatz ca. SFr. 150.–
 
Lehrtherapie 80 Std. à SFr. 150.–SFr. 12 000.–
Einzelsupervision 80 Std. à SFr. 150.–SFr. 12 000.–

Gesamt SFr. 24 000.

 

Anmeldung  
Prüfung der formalen Voraussetzungen und eingereichten Unterlagen (inkl. Gebühren von SFr. 250.– vom BAG)SFr. 600.–

 

Kolloquium  
Kosten für das Kolloquium (Arbeit lesen und Kolloquium)SFr. 590.–

 

Raummiete  
Die Raummiete wird anteilig von den Teilnehmenden 
übernommen. 
Die Räume für die Gruppe werden selbstständig von der Gruppe vor 
Ort organisiert. 
Für 4 Jahre ca. SFr. 1 000.– SFr. 1 000.–

Gesamtkosten der Weiterbildung:SFr. 58 856.–

 

DOWNLOAD KOSTENAUFSTELLUNG
DOWNLOAD CURRICULUM
ANFORDERUNG DES CURRICULUM PER POST
INFOANFORDERUNG